Letzte Änderung: 9. November 2012

Sommersemester 2012

Prof. Dr. Theodor Bodewig:

European and German Competition Law (englisch)

10 554 - 2 SWS, 4 SP, Vorlesung, Prüfung: BZQ II: Abschlussklausur

Dienstags, 16:00 bis 18:00 Uhr, Raum BE 1, 140/142

 

The course provides an introduction to European and German Competition Law. It starts with the economic basis and the goals of Competition Law.

It follows a detailed analysis of Art. 101 and Art. 102 VAEU and the Merger Regulation. The differences in German Competition Law from European

law will be highlighted. Procedural aspects of Competion Law will also be covered. The course is open for economics and business administration students.

 

Immaterialgüterrechte im Unternehmen (zusammen mit E. Obergfell und C. Windbichler)

10 667 - 3 SWS, 4 SP, Seminar, Prüfung: Vorausgehende Studienarbeit, anschließende Studienarbeit, Seminararbeit

 

Einführung in das anglo-amerikanische Recht

10 674 - 2 SWS, 2 SP, Vorlesung, Prüfung: Anschließende Studienarbeit

Termin: Donnerstags, 10:00-12:00 Uhr, Raum BE 1, 140/142

 

Die Vorlesung dient der Vermittlung von Grundkenntnissen des englischen und US-amerikanischen Rechts. Gegenstand sind Historie, System,

Gerichtsbarkeit etc.. Die verschiedenen Rechtsgebiete des Zivil-, Verfassungs-, Verwaltungs- und Strafrechts werden angesprochen.

Dabei liegt der Schwerpunkt auf den Nahtstellen mit dem Gewerblichen Rechtsschutz und Urheberrecht.

 

Literatur:

v. Bernstorff, Einführung in das englische Recht

Blumenwitz, Einführung in das anglo-amerikanische Recht

Hay, US-Amerikanisches Recht

 

Einführung in das Recht des geistigen Eigentums

10 684 - 2 SWS, 2 SP, Vorlesung, Prüfung: Anschließende Studienarbeit

Termin: Mittwochs, 14:00-16:00 Uhr, Raum BE 1, E 42

 

Die Vorlesung soll einen Überblick geben über die wichstigsten Immaterialgüterrechte: Patente, Marken und Urheberrechte

(mit den angrenzenden Nebengebieten). Behandelt werden das nationale und europäische Recht und ihre Einbettung in das nationale Recht.

 

Literatur:

Hubmann/Götting, Gewerblicher Rechtsschutz

Chtocziel, Einführung in den Gerwerblichen Rechtsschutz und das Urhberrecht

Eisenmann/Jautz, Grundriss Gewerblicher Rechtsschutz und Urhberrecht

 

 


Prof. Dr. Katharina de la Durantaye, LL.M. (Yale) :

U.S. Copyright Law (englisch)

10 649 - 2 SWS, 2 SP, Seminar, Prüfung: keine Studienarbeit

Termine:

Dienstag, 17.04.2012, 18:00-22:00 Uhr (Hinweis: Raum wird noch bekannt gegeben)

Freitag, 01.06.2012, 10:00-22:00 Uhr, Raum UL 9, 210

Samstag, 02.06.2012, 08:00-18:00 Uhr, Raum UL 9, 210

Sonntag, 03.06.2012, 13:00-18:00 Uhr, Raum UL 9, 210

 

This is a general course in U.S. copyright law. Among other things, we will cover the subject matter of copyright, ownership, duration and transfer,

infringement, fair use, and the Digital Millenium Copyright Act. We will briefly introduce the foundations of each of these topics and then address some of the controversial

issues that confront copyright law and policy today such as secondary liability, peer-to-peer file sharing, technological protection measures, and orphan works.

The class is open to students of "Schwerpunktbereich" 3 and 4a. International and doctoral students are welcome. Upon special request, audits may be allowed.

 

 


Prof. Dr. Eva Inés Obergfell:

Immaterialgüterrechte im Unternehmen (Zusammen mit T. Bodewig und C. Windbichler)

10 667 - 3 SWS, 4 SP, Seminar, Prüfung: Vorausgehende Studienarbeit, anschließende Studienarbeit, Seminararbeit

 

Lizenzvertragsrecht

10 668 - 2 SWS, 2 SP, Vorlesung, Prüfung: Anschließende Studienarbeit

Termin: Montags, 12:00-14:00 Uhr, Raum BE 1, 140/142

 

Die Vorlesung behandelt das Lizenzvertragsrecht als Querschnittsmaterie des Gewerblichen Rechtsschutzes und Urheberrechts. Dabei werden schwerpunktmäßig

patent-, marken-, und urhberrechtliche Lizenzverträge besprochen. Grundkenntnisse in Bezug auf diese Schutzrechte werden vorausgesetzt. Als weitere Gegenstände

von Lizenzverträgen werden zudem Gebrauchsmuster und Geschmacksmuster sowie das wirtschaftliche bedeutsame Know-how betrachtet.

Ziel der Veranstaltung ist es u.a., spezialgesetzliche Differenzierungen wie auch schutzrechtsübergreifende Gemeinsamkeiten der immaterialgüterrechtlichen

Regelungen herauszuarbeiten.

 

Internationales Wirtschaftsrecht

10 669 - 2 SWS, 2 SP, Vorlesung, Prüfung: Anschließende Studienarbeit

Termin: Dienstags, 10:00-12:00 Uhr, Raum BE 1, 326

 

Die Vorlesung dient der Vermittlung grundlegender Kenntnisse im Internationalen Wirtschaftsrecht. Dabei geht es zunächst um die Differenzierung von Internationalem

Privatrecht und internationalem Staatsvertragsrecht. Schwerpunkte der Veranstaltung sind das Internationale Vertragsrecht sowie das Internationale Immaterialgüter- und Wettbewerbsrecht.

Neben diesen kollisionsrechtlichen Themen werden außerdem die Grundzüge der großen internationalen Übereinkommen auf dem Gebiet des Gewerblichen Rechtsschutzes und des

Urheberrechts erläutert.

 

Gewerblicher Rechtsschutz und Urheberrecht

10 670 - 2 SWS, 2 SP, Seminar, Prüfung: Anschließende Studienarbeit

Termin: Montags, 18:00-20:00 Uhr, Raum BE 1, 140/142

 

Theoretische  und praktische Probleme des UWG, des Patent-, Marken-, Geschmacksmuster-, und des Urheberrechts im Rahmen der Rechtsangleichung

und Harmonisierung in der Europäischen Union.

 

 


 Prof. em. Dr. Artur-Axel Wandtke:

 

Einführung in das deutsche und europäische Medienrecht

10 671 - 2 SWS, 2 SP,Vorlesung, Prüfung: Keine Studienarbeit

Termin: Dienstags, 14:00-16:00 Uhr, Raum UL 9, 213

 

Die Vorlesung führt vor allem in das private Medienrecht ein.

Ausgewählte Themen der Vorlesung sind: Medientheorien, Rechtsstellung der Verlage, Fernsehanstalten und Filmhersteller,

presserechtlicher Gegendarstellungsanspruch, Bildnisschutz, allgemeines Persönlichkeitsrecht und dessen Kommerzialisierung,

Product Replacement und sonstige rechtlich relevante Werbemaßnahmen.

 

Fallgestaltung im Urheberrecht (Zusammen mit W. Bullinger)

10 672 - 2 SWS, 2 SP,  Vorlesung, Prüfung: Keine Studienarbeit

Termin: Mittwochs, 18:00-20:00 Uhr, Raum: BE 1, E 44/46

 

In der Vorlesung "Fallgestaltung im Urhberrecht" werden zentrale urheberrechtliche Fragestellungen anhand von bekannten BGH-Fällen

sowie konstruierten Problemfällen diskutiert. Im Mittelpunkt steht vor allem die Herausbildung von klausurtechnischen Fähigkeiten und Fertigkeiten.

Schwerpunktmäßige Themen sind vor allem das Urhberpersönlichkeitsrecht sowie die urheberrechtlichen Probleme, die mit dem Internet und

der Digitalisierung einhergehen.